EisbergIm Detail
Die wichtige und wertvolle Arbeit eines Hausverwalters ist vielen Eigentümern immer noch unbekannt. Ähnlich wie einem Eisberg, bei dem bekanntlich nur ca. 1/7 seines Ganzen aus dem Wasser ragt, ist den meisten Eigentümern auch nur ein kleiner Teil der Arbeit des Verwalters bekannt.

Nachfolgend möchten wir Ihnen das Aufgabenspektrum einer Hausverwaltung näher bringen:

  • Geordnete Aufbewahrung aller Verwaltungsunterlagen
  • Allgemeiner Telefon- und Schriftverkehr
  • Durchführung der Eigentümerversammlungen (mind. 1 x jährl.)
  • Protokollerstellung und -übermittlung an alle Eigentümer
  • Führung der Beschlusssammlung gem. § 24, Abs. 7 u. 8, WEG
  • Durchführung der Beschlüsse
  • Belegprüfung mit Beiräten oder Rechnungsprüfern
  • Wirtschaftsplan - Erstellung der jährlichen Gesamt- und Einzelwirtschaftspläne
  • Jahresabrechnung - Erstellung der jährlichen Gesamt- und Einzelabrechnungen
  • Erstellung von Heizkostenabrechnungen (optional)
  • Vorbereitung und Ausstellung von Bescheinigungen für steuerliche Zwecke (z.B. Zinsbescheinigungen, Bescheinigung nach § 35a EStG)
  • Beratung und Information der Eigentümer
  • Abstimmung und Beratungsgespräche mit Beiräten
  • Vorbereitung und Abschluss von Verträgen (z.B. Wartungs-, Dienstleistungs- und Versicherungsverträge)
  • Vorbereitung und Abschluss von Arbeitsverträgen (z.B. Hausmeister- und Reinigungsverträge)
  • Überwachung aller Verträge
  • Regelmäßige Kontrolle der laufenden Objektpflege
  • Lohnbuchhaltung (Hauspersonal)
  • Geldverwaltung - rechtskonforme Führung von Giro- und Sparkonten der Gemeinschaften
  • Verzinsliche Anlage der Instandhaltungs- und sonstigen Rücklagen
  • Rechnungskontrolle
  • Zahlungsverkehr betreffend das gemeinschaftliche Eigentum
  • Professionelle und zeitnahe Buchführung
  • Zahlungsüberwachung - Einnahmen / Ausgaben
  • Mahnwesen Hausgelder und sonstige Forderungen
  • Bearbeitung und Abwicklung von Versicherungsfällen betreffend das gemeinschaftliche Eigentum
  • Vorbereitung und Beauftragung obligatorischer Dokumente und Nachweise (z.B. Energieausweis)
  • Regelmäßige Begehungen und Kontrolle des baulichen Zustandes und technischer Anlagen im Gemeinschaftseigentum
  • Auftragsvergabe - Instandhaltungs- und -setzungsmaßnahmen
  • Terminüberwachung Instandhaltungs- und -setzungsmaßnahmen (z.B. Angebote, Aufträge, Ausführung)
  • Anmeldung und Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen
  • Veranlassung und Überwachung der Wartung und Prüfung von Sicherheitseinrichtungen (z.B. Aufzüge, Kfz.-Hebeanlagen)
  • Bearbeitung Schlüssel- und Schilderbestellungen, z.B. bei Nutzerwechseln
  • Überwachung der Eichfristen von Verbrauchserfassungsgeräten
  • Erarbeitung von mittel- und langfristigen Reparatur- und Sanierungskonzepten
  • Erarbeitung von Hausordnungsvorlagen
  • Bewirtschaftungskonzepte und Korrespondenz mit Ver- und Entsorgungsunternehmen
  • Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung sowie gerichtliche Geltendmachung von Ansprüchen der Gemeinschaft gegenüber Dritten und einzelnen Wohnungseigentümern
  • Verhandlungen mit Behörden und Erfüllung behördlicher Auflagen
  • Abgaben von Zustimmungserklärungen beim Verkauf von Sondereigentum vor dem Notar

Zusätzliche Informationen